Klassenerhalt ist trotz Niederlage gesichert

Durch den Sieg im letzten Spiel haben sich die Landsberger Basketballer den Klassenerhalt bereits gesichert und konnten so am Samstag ganz entspannt zum SV Weißblau-Allianz nach München reisen. Allerdings mussten die Heimerer Schulen Baskets mit Chris Hornung, Tim Semle, Simon Wais, Benedikt Schreiber und Michi Teichner auf gleich fünf Spieler aufgrund von Krankheit oder Verletzungen verzichten. Trotzdem wollte man auch dieses Spiel nicht einfach herschenken und einen besseren Auftritt zeigen als im Hinspiel, das man nur knapp gewinnen konnte.

Zum Start in die Partie entwickelte sich das erwartete enge Spiel und die HSBler lagen zur Viertelpause nur mit fünf Punkten hinten. Im zweiten Viertel lief dann aber nicht mehr viel für die Lechstädter und die Münchner gingen mit einer 42:27 Führung in die Pause. Das dritte Viertel war das beste Viertel der Landsberger, und nachdem ein Münchner Spieler mit zwei Technischen Fouls disqualifiziert wurde, schien das Spiel kurzzeitig zu kippen. Doch Weissblau-Allianz fing sich wieder und verwaltete die Führung bis zum Ende. Obwohl sich die Landsberger mit 73:55 geschlagen geben mussten, lobte Coach Przemyslaw „Miga“ Migala den Einsatz seines Teams. Im letzten Spiel der Saison gegen München Basket 2 wollen die Heimerer Schulen Baskets sich mit einem guten Spiel aus der Saison verabschieden. Anpfiff des Heimspiels ist am 20. April 2024 um 19.30 im Sportzentrum.

Es spielten für die Heimerer Schulen Baskets:
Cibis, Sebastian (6 Punkte), Fiebich, Nikolas (2 P.) Geiger, David (4 P.), Lupprich, Marc (5 P.), Matosevic, Jadranko (9 P.), Pietryga, Dominik (11 P.), Riabokin, Mykola (2 P.), Sans, Jordi (8 P.), Siegwardt, Marc-Oliver (8 P.)

Vorheriger Beitrag