Im Spitzenspiel gegen die punktgleichen Gäste aus Vierkirchen setzte sich die U 14 männlich der DJK Landsberg in einem spannenden Spiel am Ende verdient mit 64:51 durch und sichert sich den Meistertitel in ihrer Liga.

Zu Beginn des ersten Viertels lief wenig zusammen bei den Landsbergern. Zu nervös agierte man in Angriff und Verteidigung und viele einfache Dinge misslangen. Die Gäste um ihren Topscorer Huber zogen Korb um Korb davon. Erst Mitte des ersten Abschnittes wurden die Gastgeber etwas sicherer in ihren Aktionen und konnten mit 6 Punkten in Folge den Rückstand auf 13:17 verkürzen.

Auch im zweiten Abschnitt bekamen die Landsberger keinen Zugriff auf das Spiel. In der Offensive wurden einfache Punkte vergeben und in der Verteidigung war man meistens einen Schritt zu spät am Gegenspieler. So zog Vierkirchen erneut schnell auf 13: 28 davon. Nach einer Auszeit Mitte des Viertels lief es dann besser. Marcel Aigner rüttelte seine Mitspieler mit guter Verteidigung und gelungenen Steals wach und der Vorsprung der Gäste schmolz bis zur Halbzeit auf 8 Punkte zusammen (22:30).

Dieser Lauf setzte sich nach dem Seitenwechsel fort, innerhalb von 4 Minuten war der Rückstand aufgeholt und das Siel wogte hin und her. Es dauerte aber bis zum Ende des 3. Viertels als die Landsberger dann mit einem Drei-Punkt-Spiel die erste Führung des Spiels erobern konnten. Nici Silberhorn verteidigte den Topscorer der Gäste nun immer besser und konnte auch in der Offensive Punkt um Punkt zum Ausbau der Führung beisteuern.

„Ich bin sehr stolz auf die Jungs! Auch in so einem Spiel – wenn lange überhaupt nichts läuft – muss man sich erst mal zurückkämpfen!“ sagte Trainer Fiebich nach dem Spiel.

Am Ende setzte sich die ausgeglichen besetzte Mannschaft, insgesamt 5 Spieler punkten zweistellig, verdient durch. Es spielten: Nici Silberhorn (14), Marcel Aigner (13), Marc Lupprich (12), Simon Fiebich (10), Florian Schumacher (10), Felix Robrecht (3), Bastian Cibis (2), Niklas Schmid und David Primosics

Vorheriger Beitrag